Spielsuchtprävention
Jackpot

24.10.2018

ca. 1 Million €
Gewinnchance: 1:140 Mio.
Zum Ergebnisüberblick

26.10.2018

ca. 90 Millionen €
Gewinnchance: 1:95 Mio.
Zum Ergebnisüberblick

24.10.2018

ca. 2 Millionen €
Gewinnchance: 1:10 Mio.
Zum Ergebnisüberblick
Aktuelle Gewinnzahlen
Lotto Logo

Samstag, 20.10.2018

2 13 16 32 45 47
Superzahl
7
Spiel77
0 0 9 0 3 7 1
SUPER 6
5 7 0 1 8 6
Zahlen & Quoten Statistik

Freitag, 19.10.2018

5 aus 50
  • 9
  • 12
  • 28
  • 32
  • 48
2 aus 10
  • 7
  • 8
Zahlen & Quoten
Keno Logo

Sonntag, 21.10.2018

3 12 21 22 28 31 37 40 42 43 46 47 49 59 62 63 65 66 67 70
7 9 7 9 0
Plus5 Logo
Zahlen & Quoten

Samstag, 20.10.2018

  • 8
  • 4
  • 4
  • 6
  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
  • 9
  • 5
  • 8
  • 7
  • 0
  • 5
  • 1
  • 7
  • 4
  • 0
  • 3
  • 2
  • 8
  • 2
  • 6
  • 9
  • 2
  • 3
  • 3
  • 5
  • 5
  • 8
  • 2
  • 9
  • 7
  • 9
Zahlen & Quoten
Rezepte

49 von LOTTO Thüringen MItarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengestellte Rezepte um Ihnen die Weihnachtszeit zu versüßen:

Aachener Printen

Zutaten:

  • 50g Orangeat
  • je 1 TL Zimtpulver, gemahlener Koriander und Anis
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • je 2 Prisen gemahlene Nelken, gemahlenes Kardamom, gemahlenes Piment
  • 150g Zuckerrübensirup
  • 50g brauner Zucker
  • 100g Honig
  • 1 TL Pottasche
  • 100g brauner Krümelkandis
  • 250g Mehl

Zubereitung: 25 Minuten

Ruhen: 12 Stunden

Backzeit: 15 Minuten

Das Orangeat fein hacken und mit den Gewürzen vermischen. Sirup, Zucker und Honig in einem Topf unter Rühren erhitzen bis Zucker gelöst ist. Die Pottasche in 2 EL lauwarmes Wasser auflösen.

Die Sirup Masse in eine Schüssel umfüllen. Kandis, Gewürzmischung, Pottasche und Mehl mit den Knethaken des Handrührgeräts unterarbeiten. Teig abdecken, bei Raumtemperatur 12 Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Teig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck (ca. 20x28 cm) ausrollen Den Teig in kleinere Rechtecke (ca. 4x7 cm) schneiden und im Ofen ca. 15 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Bärentatzen

Zutaten:

  • 50g Vollmilchschokolade
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 3 TL Kakaopulver
  • 2 Prisen frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker
  • Ausstechform

Zubereitung: 35 Minuten

Trocknen: 12 Stunden

Backzeit: 15 Minuten

Die Vollmilch- und Zartbitterschokolade mit der Küchenmaschine und einem entsprechenden Aufsatz oder auf einer Küchenreibe fein reiben. Mit Mandeln, Haselnüssen, Kakaopulver und Muskat vermischen.

Die Eiweiße und das Salz mit den Quirlen der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts steif schlagen. Nach und nach den Zucker dazugeben und alles zu einem dickschaumigen Baiser aufschlagen. Die Schokomischung mit einem Teigspatel rasch und gleichmäßig unterheben, so dass ein weicher, formbarer Teig entsteht. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teich nach und nach kleine Kugeln (ca. 3cm Durchmesser) formen, dies in etwas Zucker wälzen und nicht zu fest in die Bärentatzenform drücken. Die Form umgedreht leicht auf das Blech klopfen. Zwischendurch die Form erneut ausstreich und mit Zucker bestreuen.

Ist der Teig verbraucht, die Bärentatzen ca. 12 Stunden trocknen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Nacheinander die Bärentatzen im Ofen in ca. 12 Minuten goldgelb backen und abkühlen lassen.

Zitronenschnitte

Zutaten:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 100g Zitronat und Orangeat
  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150g gehackte Mandeln
  • 200g Honig
  • 150g Rohrzucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • ¼ TL gemahlener Ingwer
  • Je 2 Messerspietzen gemahlene Nelken und frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Prisen Salz
  • 5 EL Kirschwasser (Kirschnektar)
  • 50g Puderzucker

Zubereitung: 35 Minuten

Ruhen: 12 Stunden

Backzeit: 18 Minuten

Zitrone heiß waschen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Zitronat und Orangeat fein hacken, mit Mehl, Backpulver und Mandeln vermischen.

Honig, Zucker, Gewürze und Salz in einem Topf unter Rühren erhitzen bis der Zucker gelöst ist. Anschließend in eine Schüssel umfüllen. Mehlmischung, Zitronensaft und Zitronenschale mit den Knethaken des Handrührgeräts unterarbeiten. Danach den Teig mit den Händen durchkneten, dabei 2 EL Kirschwasser dazugeben. Abgedeckt bei Raumtemperatur 12 Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu einem 1 cm dicken Quadrat (ca. 28x28 cm) ausrollen, Ränder glatt formen. Im Ofen 15-18 Minuten backen. Den Puderzucker mit dem übrigem Kirschwasser verrühren und die heiße Gebäckplatte damit dünn bepinseln. Rechtecke (ca. 3x4 cm) schneiden und abkühlen lassen.

Mandelkugeln

Zutaten:

  • Ca. 60g gehäutete Mandeln
  • 250g Marzipanrohmasse
  • 2 EL Rosenwasser
  • 1 Eiweiß
  • 50g Puderzucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 2 leicht gehäufte EL Mehl
  • 100g gehäutete gemahlene Mandeln

Zubereitung: 35 Minuten

Backzeit: 15 Minuten

Die Mandeln mit einem Messer längs in zwei Hälften teilen. Backofen auf 160 Grad vorheizen, das Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Marzipanrohmasse grob würfeln, mit dem Rosenwasser in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Das Eiweiß, Puder- und Vanillezucker, das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und alles mit den Händen zu einem leicht klebrigen Teig verkneten.

Aus dem Teig mit den Händen kleine Kugeln (ca. 2,5 cm Durchmesser) formen, aufs Blech setzen und längs je 3 Mandelhälften andrücken. Die Plätzchen im Ofen in 15-17 Minuten goldgelb backen und abkühlen lassen.

Schlossgespenst

Teig:

  • 3 Beutel Biskuitplätzchen
  • 80g Butter
  • 120g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 3 EL Kakao
  • 3 EL Rum

Creme:

  • 160g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Rum

Von den Biskuitplätzchen 30 Plätzchen wegnehmen, die anderen fein mahlen und mit den übrigen Zutaten verkneten.

Teig zu 30 gleich großen Kugeln formen, diese in Trinkschokolade wälzen und in einen Eierbecher drücken.

Mit dem Daumen ein Loch in die Mitte drücken. Mit einem Teelöffel Creme in das Loch geben. Ein ganzes Biskuitplätzchen darauf drücken und aus dem Eierbecher lösen.

Bienenstichlinge

Zutaten:

  • 350g ungeschälte süße Mandeln
  • 6 Eiweiß
  • 350g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Päckchen Vanilliezucker oder 1 TL abgeriebene Zitronenschale oder 3 bittere Mandeln

Zubereitung:

EL Zucker erhitzen und braun werden lassen. Die geriebenen Mandeln darin rösten. Die Eiweiße steif schlagen. Den Zucker, Zimt, Vanillezucker und die gerösteten Mandeln unterheben. Mit einem Löffel kleine Teighäufchen auf ein Backblech setzen und bei mittlerer Hitze 30 – 35 Minuten backen.

Linzer Ringe

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 3g (1 gestrichener TL) Backpulver
  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Eigelb
  • 125g Margarine

Zubereitung:

Die Zutaten zu einem Knetteig verarbeiten, dünn ausrollen. Runde Plätzchen und Ringe in gleicher Größe ausstechen. Auf ein Backblech legen und bei 175 – 200 Grad ca. 8 – 10 Minuten backen. Plätzchen auf der Unterseite mit Konfitüre bestreichen und auf jedes einen mit zerlassener Kuvertüre bestrichenen Ring legen.

Brownies

Zutaten:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 150g Vollmilchschokolade
  • 100g Butter
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 100g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Brownie-Form (ca. 24x24 cm)

Zubereitung:

Arbeitszeit: 20min.

Backzeit: 18 min.

Die beiden Schokoladensorten getrennt nicht zu fein hacken. Je 100g Zartbitter- und Vollmilchschokolade sowie die Butter in einem kleinen Topf unter Rühren bei kleiner Hitze schmelzen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Brownie-Form mit Backpapier auskleiden. Die Mandeln mit dem Mehl vermischen.

Zucker, Eier und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts nur verrühren, nicht schaumig schlagen. Dann die Schoko-Butter-Mischung unterrühren, die Mandel-Mehl-Mischung zügig unterziehen. Den Teig in der Form verteilen und glattstreichen. Mit übriger Vollmilchschokolade bestreuen und leicht in den Teig drücken. Im Ofen 15-18 Minuten backen und in der Form auskühlen lassen.

Die restliche Zartbitterschokolade in einer kleinen Schüssel über heißem Wasserbad schmelzen lassen. Den Kuchen mit der Schokolade bestreichen und trocknen lassen. Kuchen in ca. 3cm große Brownies schneiden.

Bärbels Plätzchen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 300g Mehl
  • 6g Backpulver
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Butter

Für die Füllung:

  • Etwas Konfitüre

Alle Zutaten für den Teig mischen und diesen ausrollen. 3 verschiedene Größen ausstechen und den Teig 2 Stunden kalt stellen. Danach die drei Größen übereinander schichten. Die einzelnen Schichten mit Konfitüre verbinden und bei 180 Grad in den Ofen. Die Plätzchen sind fertig wenn sie goldbraun sind. Nun kann zum Verzieren noch etwas Konfitüre und zum bestäuben Staubzucker verwendet werden.

Erdnussbutter Plätzchen

Zutaten:

  • 115 g Butter, weich
  • 200 g Erdnussbutter, cremig
  • 55 g Zucker, braun
  • 70 g Zucker
  • 1 großes Ei(er)
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 230 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise(n) Salz
  • Für die Füllung:
  • Zucker
  • 80 g Schokolade, Vollmilch

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Den Ofen auf 190° Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die weiche Butter mit der Erdnussbutter cremig rühren. Den Zucker unterrühren und die Milch, den Vanilleextrakt und das Ei dazugeben und verrühren. Das Mehl mit dem Natron mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in etwa 20g schwere Stücke teilen (ca. 35 Stück) und rund formen. Die entstandenen Kugeln in Zucker wälzen und auf dem Backblech im Ofen ca. 14 Minuten backen. Währenddessen die Schokolade zum Schmelzen bringen.

Die Kekse aus dem Ofen nehmen und in die Mitte einen kleinen Krater drücken. In diese nun die geschmolzene Schokolade füllen. Die gefüllten Kekse so lange auskühlen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Elch - Muffins

Zutaten:

Für den Teig:

  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 2 Ei(er)
  • 150 ml saure Sahne
  • 2 EL, gestr. Kakaopulver
  • 1 Pkt. Backpulver
  • 1 EL Zimtpulver

Für die Dekoration:

  • 125 g Kuvertüre, zartbitter
  • 12 Kekse (Mini-Softcakes)
  • 24 Stück(e) Schokodekor (Mini-Schokobrezeln)

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min.

Teig:

Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Butter schmelzen. Alle anderen Zutaten für den Teig verrühren. Dann den Eischnee mit einem Löffel unter den Teig rühren. Den Teig in 12 Muffinförmchen geben und ca. 15 min. bei 180 Grad backen. Abkühlen lassen.

Dekoration:

Die Kuvertüre schmelzen. Die Marshmallows halbieren und auf die klebrige Seite je einen Schokotropfen als Pupille kleben.

Die Muffins mit der Kuvertüre bestreichen. Als Geweih je 2 Schokobrezeln oben auf die Kuvertüre kleben. Je 2 Marshmallows oder Zucker-Dekor-Augen als Augen auf den Muffin geben. Einen Softcake als Gesicht unter die Augen legen und in der Mitte des Kekses mit Kuvertüre je eine Schokolinse als rote Nase festkleben.

Elch-Plätzchen (Variante 1)

Zutaten:

  • 300 g Nougat
  • 200 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise(n) Salz
  • 100 g Butter, kalte
  • 50 g Zucker

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 45 Min.

150 g Nougat ins Tiefkühlfach legen und dort circa 15 Minuten kalt werden lassen, dann mit einer Reibe fein reiben. Das geriebene Nougat mit dem Mehl vermischen und auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine kleine Mulde drücken, in die dann das Eigelb und das Salz gegeben werden. Die Butter in Flöckchen schneiden und zusammen mit dem Zucker auf dem Mehl-Nougat-Gemisch verteilen. Nun alle Zutaten gut miteinander zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig in Folie wickeln oder in einen Gefrierbeutel geben und für circa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche circa 4 mm dick ausrollen. Zwischen Teig und Wellholz einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel legen, damit der Teig nicht so daran festklebt. Nun mit einem Ausstecher Elche ausstechen und diese vorsichtig auf das Backblech legen. Die Elchköpfe im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze 175°C, Umluft 155°C) auf der mittleren Schiene 8-10 Minuten pro Blech backen.

Die Elche auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Das restliche Nougat grob hacken und in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Das geschmolzene Nougat in einen Spritzbeutel füllen und ein Gesicht aufmalen. Die Elche wieder vollständig trocknen lassen.

Elch-Plätzchen (Variante 2)

Zutaten:

  • 150 g Margarine (zimmerwarm)
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei (Größe L)
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Jodsalz
  • Ggf. 1 TL Lebkuchengewürz (leicht gehäuft)
  • 1 Tube braune Zuckerschrift
  • 24 rote Schokolinsen
  • Backpapier

Zubereitung:

1. Für die Elch-Plätzchen den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. 150 g Margarine, 125 g Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers zu einer glatten Masse aufschlagen. 1 Ei unterschlagen.

2. 300 g Mehl, 1 Prise Salz und nach Belieben 1 TL Lebkuchengewürz mischen, dazugeben und mit den Quirlen des elektrischen Handrührers kurz grob vermengen. Den Teig mit bemehlten Händen durchkneten und zur Kugel formen.

3. Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4-5 mm dünn ausrollen. Mit einem Glas oder Ausstecher (Ø ca. 7-9 cm) Kreise ausstechen. Kekse auf mit Backpapier belegten Backblechen im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen, bis sie ganz leicht gebräunt sind. Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4. Zuckerschrift-Tube nach Packungsanweisung einige Zeit unter fließend warmes Wasser halten, dann den Elch-Plätzchen mit Zuckerschrift Augen und Geweih aufmalen und die rote Nase ankleben.

Zubereitungszeiten des Rezepts:

• Vorbereitungszeit:

• 45 min.

• Backzeit:

• 12 min.

Englische Kekse

Zutaten:

  • 65g Butter
  • 65g Zucker
  • 125g Mehl
  • ¼ Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 25g Korinthen
  • 25g Zitronat
  • 25g süße Mandeln

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Eigelb, dann die Korinthen und das kleingeschnittene Zitronat daruntermischen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit einer Mischung aus Eiweiß und den geriebenen Mandeln panieren. Die Teigkugeln plattdrücken und im Backofen bei Mittelhitze 10 - 15 min backen.

Gingerbread-Bären

Zutaten:

  • 100g weiche Butter
  • 80g Rohrzucker
  • 100g Zuckerrübensirup
  • 1 zimmerwarmes Ei
  • 300g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 EL gemahlener Ingwer
  • 1 TL Zimtpulver
  • je ¼ TL gemahlene Nelken und Muskatblüte sowie gemahlenes Piment
  • ½ TL Salz
  • Ausstechform

Zubereitung: 50 min. Kühlen: 2 Std. Backzeit: 7 min.

1 Die Butter und den Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen. Dann Zuckerrübensirup und Ei unterrühren.

2 Das Mehl mit Backpulver, Gewürzen und Salz vermischen und zur Buttermasse geben, rasch unterrühren. Den Teig zu einer Kugel verkneten, in Folie wickeln, ca. 2 Std. in den Kühlschrank legen.

3 Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf ca. 5mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher kleine Bären ausstechen und im Ofen in 5-7 min. goldgelb backen, abkühlen lassen.

Grundteig Schoko-Ausstechkekse

Für den Teig:

  • 180 g Mehl
  • 70 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 180 g Butter, zimmerwarm und sehr weich
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • etwa 1/4 TL gemahlene Vanille
  • Mehl zum Ausrollen

Für das Royal Icing:

  • 1 Eiklar
  • 150 g Staubzucker
  • 1/2 TL Rum
  • Evtl. Lebensmittelfarbe

Für den Teig die Butter früh genug aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Das Mehl mit Kakao, Salz und Zimt gut mischen. Den Staubzucker gut mit der weichen Butter verrühren, Ei und Mehl ebenfalls zugeben und alles zu einem gut durchmischten, weichen Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie packen, eher länglich als rund formen, damit er besser durchkühlt und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig portionsweise aus dem Kühlschrank holen und mit genügend Mehl dünn ausrollen (2-3 mm dick), Kekse in gewünschter Form ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigreste zusammendrücken und wieder in den Kühlschrank legen damit sie wieder kalt werden. Eine neue Portion vom gekühlten Teig abschneiden und weitermachen. Das volle Blech auf der mittleren Schiene 9 Minuten lang backen.

Die Kekse vollständig auskühlen lassen.

Für das Icing das Eiklar und den Staubzucker mit dem Handrührgerät zu einer dicklichen, glänzenden Masse schlagen. Den Rum einrühren und nach Wunsch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Die ausgekühlten Kekse damit verzieren. Ich habe das Icing mangels eines besseren Werkzeugs mit chinesischen Essstäbchen ausgetupft.

Haselnussspezis

Zutaten:

  • 250g Haselnusskerne
  • 200g süße Mandeln
  • 500g Zucker
  • abgeriebenen Schale 1 Zitrone
  • 2 EL Rum
  • 4 Eiweiß
  • Oblaten

Zubereitung:

Die Nüsse und abgezogenen Mandeln reiben. Mit dem Zucker, der abgeriebenen Zitronenschale und dem Rum gut vermengen. Zuletzt die steifgeschlagenen Eiweiße unterziehen. Die Masse 1cm dick auf die Oblaten streichen und über Nacht stehen lassen, dann bei schwacher Hitze etwa 15 min backen.

Helsinki Plätzchen

Zutaten:

  • 250g Margarine
  • 225g Butter
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 300g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Margarine zerlassen, mit dem Zucker und dem Vanillinzucker vermischen. Das mit dem Backpulver gesiebte Mehl und Salz unterarbeiten. Mit einem Löffel kleine Teighäufchen abstechen und im Backofen bei mäßiger Hitze ca. 15 min backen.

Holländische Moppen

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 250g Zucker
  • 250g Mehl
  • 1 Messerspitze
  • Gestoßene Nelken
  • 8g Pottasche
  • 50g Mandeln oder Nüsse

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Nelken und die in etwas Milch aufgelöste Pottasche dazugeben. Alles zu einem gut gebundenen Teig verarbeiten. Mit 2 kleinen Löffeln eidottergroße Klümpchen formen, in die eine Mandel oder Nuß gedrückt wird. Die Moppen auf einem Back blech bei Mittelhitze hellbraun backen.

Husarenkrapferl

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • 150g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 zimmerwarme Eigelb
  • 150g Himbeerkonfitüre

Zubereitung: 45min. Kühlen: 1 Std. Backzeit: 20 min.

1 Mehl und Mandeln vermischen. Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark mit einem kleinen Messer herauskratzen. Das Vanillemark mit Butter, Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen, dann Eigelbe unterschlagen. Die Mehlmischung auf einmal dazugeben und rasch unterarbeiten bis Teigstreusel entstehen.

2 Den Backofen auf 160 Grad vorheizen, das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen und durch ein Sieb streichen, um die Kernchen zu entfernen.

3 Dein Teig vierteln, jeweils zu Rollen (ca. 2cm ø9 formen und in ca. 2,5 cm breite Stücke schneiden. Daraus Kugeln formen, aufs Blech setzen, in der Mitte mit einem Kochlöffelstiel vorsichtig ein Loch eindrücken und die Konfitüre einfüllen. Die Krapferl im Ofen in ca. 20 min goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Irish-Cream-Kugeln

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 140g Mehl
  • 40g Zucker
  • 90g Margarine
  • 3 EL Whiskey-Sahne-Likör
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kakaopulver
  • 80g Nougat
  • 75g Haselnusskrokant

Zubereitung: 25 min. Backzeit: 20 min.

1 Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Das Ei trennen, das Eiweiß beiseitestellen. Mehl, Zucker, Margarine, Eigelb, Likör, Salz und Kakao zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Aus dem Teig eine ca. 2cm dicke Rolle formen und diese in 35 Stücke schneiden.

2 Den Nougat in 35 Würfel schneiden. Jeden Nougatwürfel in die Mitte einer Teigportion drücken und diese zu einer Kugel formen, die den Nougat umschließt. Jede Kugel zuerst im Eiweiß, dann im Haselnusskrokant wälzen Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im Ofen ca. 20 min. backen.

Kokosmakronen

Zutaten:

  • 200 g Kokosraspel
  • 65 g Quark
  • 150 g Zucker
  • 4 Eiweiß
  • 4 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Oblaten

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 15 Min.

Die Eiweiße ganz steif schlagen. Zucker und Vanillezucker zugeben und weiter steif schlagen, bis der Zucker gelöst ist. Quark, Bittermandelöl und Kokosflocken unterheben und mit Hilfe von zwei Löffeln auf die Oblaten häufen. Bei 175°C Umluft ca. 10 - 12 Minuten backen.

Lebkuchen

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen
  • 3 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 150 g Butter, zerlassen
  • 3 EL Honig
  • 4 Ei(er)
  • Kuvertüre

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 20 Min.

Alle trockenen Zutaten vermischen, dann Milch, Butter, Honig und Eier zufügen und mit dem Handrührer verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, bei 175°C ca. 30 min. backen, noch warm schneiden. Nach dem Erkalten mit Kuvertüre bestreichen.

Linzer Schnecken

Zutaten:

  • 100g Margarine
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 150g Mehl
  • 4 EL Preiselbeerkonfitüre
  • Puderzucker

Zubereitung: 30 min. Backzeit: 25 min.

1 Margarine, Zucker, Ei, Lebkuchengewürz, Mandeln, Nüsse und Mehl zuerst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf bemehlter Frischhaltefolie ca. ½ cm dick zu einem Rechteck von ca. 40x25 cm ausrollen. Die Preiselbeerkonfitüre darauf verstreichen. Das Teichrechteck mit Hilfe der Folie von der langen Seite her aufrollen und in Folie gewickelt 5 min. ins Tiefkühlfach legen. Dann vorsichtig auspacken und mit einem scharfen Messen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.

3 Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im Ofen ca. 20 min. backen. Auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.

Mandelkekse

Zutaten:

  • 125g Butter
  • 125g Zucker
  • 1 TL Weinbrand
  • 50g süße Mandeln
  • 170g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • Dekoration
  • Gestiftete Mandeln

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Den Weinbrand und die geriebenen Mandeln zufügen, zuletzt das gesiebte Mehl und das Backpulver unterarbeiten. Von dem Teig Kügelchen formen, diese platt drücken. Die Kekse mit Mandelsplitter garnieren und ca. 18 – 20 min bei Mittelhitze goldgelb backen.

Mandelbrocken

Zutaten:

  • 250 g Mandeln gehobelt
  • 300 g Zucker
  • 125 g Schokolade, zartbitter oder bitter, gerieben
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 3 Gewürznelke(n), klein geschnitten
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Oblaten
  • 4 Eiweiß

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten Backzeit: ca. 30 Minuten

Die Mandeln mit 50 g Zucker in einer Pfanne goldgelb rösten und abkühlen lassen. Das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker, die Schokolade und die anderen Gewürze hinzugeben. Dabei ständig mit dem Schneebesen weiter schlagen. Schließlich die Mandeln portionsweise untermischen.

Mit zwei Löffeln Mandelhäufchen formen und auf ein mit runden Backoblaten und Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei 150°C etwa 30 Minuten backen. Die Kekse sind fertig, wenn sich die Masse beim Herunternehmen vom Backblech nicht von den Oblaten löst.

Maronen-Himbeerschnitte

Zutaten:

Für 9 Stücke

  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 50 g Mehl
  • 1 1/2 EL Speisestärke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 g Mascarpone
  • 350 g Maronenpüree
  • 1 EL Kirschwasser
  • 150 g Schlagsahne
  • 100 g Himbeer-Konfitüre
  • 150 g Vollmilch-Schokolade
  • 9 rote Schokolinsen
  • 50 g Zartbitter- und weiße Schokolade zum Verzieren
  • Kakaopulver
  • Backpapier

Zubereitung:

60 Minuten

1.Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Dabei Salz, 75 g Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben.

2.Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (ca. 36 x 38 cm) gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 220 °C/ Umluft: 190 °C/ Gas: s. Hersteller) 8–10 Minuten backen.

3.Biskuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

4.Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Maronenpüree, 50 g Zucker und Kirschwasser verrühren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf schmelzen. 5 EL Mascarpone-Masse einrühren, dann in die übrige Mascarpone-Masse rühren, kalt stellen.

5.Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Wenn die Creme anfängt zu gelieren, Sahne unterheben.

6.Biskuit auf die Arbeitsfläche stürzen, Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuit halbieren. Einen Hälfte als Boden auf eine Kuchenplatte legen, mit einem eckigen Tortenrahmen umschließen. Himbeerkonfitüre auf dem Boden verstreichen.

7.Maronencreme darauf glattstreichen. Den zweiten Biskuit auflegen. Mindestens 2 Stunden kaltstellen.

8.Vollmilch-Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schnitte mit Schokolade bestreichen, ca. 15 Minuten kalt stellen. Zartbitter und weiße Schokolade getrennt hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.

9.In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Schnitte in ca. 9 Quadrate schneiden. Jedes Quadrat mit Schokolinsen und den Schokoladesorten als Rentiergesicht verzieren. Eventuell mit etwas Kakaopulver bestäubt anrichten.

Marzipanpäckchen

Zutaten:

  • 350g Marzipanrohmasse
  • 200g Mehl
  • 150g kalte Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • Puderzucker
  • Ausstecher

Zubereitung: 40 min. Kühlen: 1,5 Std. Backzeit: 10 min.

1 100g Marzipanrohmasse 20-30 min ins Tiefkühlfach legen, dann auf der Küchenreibe fein reiben. Mit Mehl vermischen auf der Arbeitsfläche häufen. Die Butter in Flöckchen, den Zucker und das Salz darauf verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln, ca. 1 Std. in den Kühlschrank legen.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Die restliche Marzipanrohmasse auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsplatte hauchdünn ausrollen und mit einem Ausstecher Geschenkpäckchen ausstechen. Den Teig auf 3-4 mm ausrollen und daraus ebenfalls Geschenkpäckchen ausstechen.

3 Die Teigpäckchen aufs Blech legen, dünn mit Eigelb bepinseln, Marzipanpacken darauflegen und die Plätzchen im Ofen in 8-10 min goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nougat - Taler

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 150 g Haselnüsse, gemahlene
  • 1/2 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 1 Ei(er)
  • 200 g Nougat
  • Kuvertüre, zartbitter

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min.

Das Mehl sieben und eine Mulde eindrücken. Den Zucker, den Vanillezucker, die Haselnüsse, das Backpulver, das Ei und die Butter in Flöckchen in die Mulde geben, alles rasch verkneten und den Teig kühl stellen. Teig ausrollen und mit einem Schnapsglas kleine Taler ausstechen. Im Backofen bei 175 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Nougatmasse schmelzen. Die Hälfte der erkalteten Taler auf der Unterseite damit bestreichen und die anderen mit der Unterseite darauf setzen. Zur Hälfte in aufgelöste Kuvertüre tauchen!

Nussstangen

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 100g Zucker
  • 2-3 Tropfen Bittermandelöl
  • 3 Eigelb
  • 125g Butter oder Margarine
  • 125g gemahlene Haselnüsse

Dekoration:

  • Schokoladenglasur

Zubereitung:

Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel geben. Salz, Vanillinzucker, Zucker, Bittermandelöl und Eigelb zugeben, verrühren. Das in kleine Stücke geschnittene Fett zugeben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den zu einem rechteckigen Ziegel formen (4,5cm breit – 1cm hoch) und kalt stellen. Dann in Stangen schneiden und ein Backblech legen. Bei 175 – 200 Grad ca. 10 min backen. Die Nussstangen mit im Wasserbad aufgelöster Schokoladenglasur verzieren.

Orangenbäumchen

Zutaten:

  • 50g kandierte Orangen
  • 1 Bio-Orange
  • 200g Mehl
  • ¼ TL Backpulver 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 100g kalte Butter
  • 80g Rohrzucker
  • 150g Puderzucker
  • Ausstechform

Zubereitung: 30 min. Backzeit: 10 min.

1 Kandierte Orangen fein hacken. Bio-Orange heiß waschen, Schale fein abreiben und Saft auspressen. Das Mehl mit Backpulver, kandierten Orangen und der Orangenschale vermischen und auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken. 1 EL Orangensaft, Eigelb und Salz in die Mulde geben, am Rand Butter in Flöckchen (1 TL zurückbehalten) und Rohrzucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

2 Backofen auf 180 Grad vorheizen, das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf ca. 5mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher Tannenbäume ausstechen und im Ofen in 8-10 min. goldgelb backen.

3 In einem kleinen Topf zurückbehaltene Butter und 5 EL Orangensaft erhitzen, Puderzucker glatt unterrühren. Guss auf die noch warmen Plätzchen pinseln, abkühlen lassen.

Panforte-Würfel

Zutaten:

  • 300g gemischte Nüsse (Mandeln, Hasel- und Marcadamianüsse)
  • 50g Pinienkerne
  • 250g kandierte Früchte
  • ½ TL Zimtpulver
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ¼ TL gemahlener Koriander
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 leicht gehäufte EL Mehl
  • 2 eckige Oblaten (120x200mm)
  • 150g feinster Zucker
  • 150g Honig
  • Puderzucker

Zubereitung: 40min. Backzeit: 30 min.

1 Die Nüsse grob Hacken, in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz rösten, vom Herd nehmen und die Pistazien untermischen. Kandierte Früchte klein würfeln und mit Gewürzen und Mehl untermischen.

2 Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Eine eckige Form (ca. 13x23cm) mit Backpapier auskleiden. Den Boden der Form mit den Oblaten auslegen, falls nötig die Oblaten zuschneiden.

Zucker und Honig in einem weiten (antihaftbeschichteten) Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren erhitzen bis der Zucker geschmolzen ist. Die Nussmischung gründlich untermischen, alles sofort in die Form füllen glatt drücken. Die Panforte im Ofen ca. 30 min. backen. Dann aus der Form stürzen und das Papier abziehen. Panforte wenden und mit Puderzucker bestäuben, die Ränder gerade schneiden. Panforte in ca. 2,5 cm große Würfel teilen.

Pfeffernüsse

Zutaten:

  • 50g Zitronat und Orangeat
  • Je ½ TL Zimtpulver und gemahlenes Piment
  • ¼ TL gemahlene Nelke
  • Je 2 Msp. gemahlenes Kardamom, gemahlener Pfeffer und frisch geriebene Muskatnuss
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 250g Puderzucker
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung: 35 min. Kühlen: 2 Std. Trocknen: 12 Std. Backzeit: 20 min.

1 Das Orangeat und Zitronat fein hacken und mit Gewürzen, Mehl, Backpulver und den Mandeln vermischen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

2 Die Eier mit 200g Puderzucker, Honig und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts in ca. 5 min zu einer dickschaumigen Masse schlagen. Die Mehlmischung dazugeben. Und zu einem weichen Teig verarbeiten. Abgedeckt ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen. Teig zu kleinen Kugeln (ca. 3 cm ø) formen und mit ausreichend Abstand aufs Blech setzen. Bei Raumtemperatur 12 Std. trocknen lassen.

3 Backofen auf 150 Grad vorheizen. Die Pfeffernüsse im Ofen ca. 20 min. goldgelb backen, abkühlen lassen. Den übrigen Puderzucker mit Zitronensaft verrühren, den Guss auf Pfeffernüsse pinseln.

Pinienseufzer

Zutaten:

  • ½ Bio-Zitrone
  • 150g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 150g feinster Zucker
  • 100g Pinienkerne
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker

Zubereitung: 15min. Backzeit: 18 min.

1 Den Backofen auf 160 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, 1 TL Schale fein abreiben und 1 TL Saft auspressen. Mandeln mit Zitronenschale, Zucker und pinienkernen vermischen.

2 Die Eiweiße und das Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einem feinporigen, weißen Schaum schlagen, zum Schluss den Zitronensaft dazugeben. Die Mandel-Pinienkern-Mischung mit einem Teigspatel rasch untermengen.

3 Mithilfe von zwei Teelöffeln nach und nach etwas Mandel-Pinienkern-Masse abnehmen und in kleinen Häufchen mit etwas Abstand auf Blech setzen. Im Ofen in 16-18 min. goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

Rumkugeln

Zutaten:

  • 200g Vollmilchkuvertüre
  • 1 Doppelbeutel Rum-back
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Kakao
  • 100g gemahlene süße Mandeln
  • 125g Margarine
  • 250g Puderzucker
  • 100 g Schokoladenstreusel

Zubereitung:

Kuvertüre zerkleinern, im Wasserbad schmelzen lassen, dann mit Rum-back, Salz, Kakao, Mandeln, Fett und Puderzucker gut mischen. Kugeln formen und in Schokoladenstreusel wälzen.

Rumrosinenhäufchen

Zutaten:

  • 100g Rosinen
  • 50 ml Rum
  • 200g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 zimmerwarmes Ei
  • Puderzucker

Zubereitung: 15 min. Marinieren: 2 Std. Backzeit: 14 min.

1 Die Rosinen in einem kleinen Topf verteilen, so dass sie den Boden bedecken. Den Rum darauf gießen und erhitzen. Vom Herz ziehen, die Rosinen abdecken und ca. 2 Std. marinieren und quellen lassen, bis Rum aufgesogen ist.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.

3 Die Butter mit Zucker und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen. Dann das Ei unterschlagen. Die Mehlmischung mit einmal dazugeben und rasch unterarbeiten, die Rosinen samt übrigem Rum untermengen.

4 Nach und nach mit den Händen etwas Teich abnehmen und in kleinen Häufchen (ca. 2,5 cm ø oder Kugeln) aufs Blech setzen. Im Ofen in 12-14 min. goldgelb backen, abkühlen lassen. Die Rumrosinenhäufchen mit Puderzucker bestäuben.

Schaumküsse

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 125g Puderzucker
  • 125g Nüsse
  • 50g Zitronat
  • Oblaten

Zubereitung:

In einem feuerfesten Gefäß, das auf eine mittelgroße Flamme gesetzt wird, die Eiweiß mit dem Zucker schlagen bis die Masse klebrig wird. Dann die grob gehackten Nüsse und das fein geschnittene Zitronat zufügen, alles gut verrühren. Kleine Häufchen auf die Oblaten setzen und ca. 3 Std. an einem kühlen Ort ruhen lassen, dann in der mäßig warmen Ofenröhre trocknen.

Schneeflocken

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 100g kalte Butter
  • 150g Puderzucker
  • Ausstecher

Zubereitung: 30 min. Backzeit: 12 min.

1 Das Ei trennen. Das Mehl auf die Arbeitsfläche häufen und in die Mitte eine Mulde drücken, Eigelb, Salz und 1 EL Zitronensaft hineingeben. Am Rand die Butter in Flöckchen und 50g Puderzucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf 3-4mm ausrollen. Mit einem Ausstecher Schneeflocken ausstechen, auf Blech legen und im Ofen in 10-12 min. goldgelb backen. Auskühlen lassen.

3 Übrigen Puderzucker und Eiweiß mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einem weißen, dicklichen Guss schlagen. 2 EL abnehmen und mit restlichen Zitronensaft verrühren, übrigen Guss gut abdecken. Den Zitronenguss dünn auf die Plätzchen pinseln und trocknen lassen.

4 Übrigen Guss in einen Dekor-Spritzbeutel oder Spritztüte füllen, verschließen. Die Schneeflocken mit dem Guss verzieren.

Schoko-Herzen

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 200 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 4 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • Für den Baiserbelag:
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Eiweiß
  • Kuchenglasur (Schokoglasur) zum Füllen

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und 1/2 Stunde kaltstellen. Den Teig kurz durchkneten, dünn ausrollen, Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Für die Baisermasse 2 Eiweiße fast steif schlagen, 100 g Puderzucker langsam hinzugeben und weiter schlagen, bis die Masse spritzfähig wird. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Plätzchen einen Baiser-Rand spritzen. Im vorgeheizten Bachofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 15 - 18 Min. backen. Die Plätzchen abkühlen lassen und den Baiserrand mit Schokoladenglasur füllen.

Schokoladenhäufchen

Zutaten:

  • 5 EL Milch
  • 1 EL Kokosfett
  • 2 Tassen Zucker
  • 2 EL Kakao
  • 2 Tassen Kokosraspeln oder Haferflocken

Zubereitung:

Die Milch, das Kokosfett und den Zucker auf dem Herz auflösen, herunternehmen. Kakao und danach die Kokosraspeln unterrühren. Mit 2 Teelöffeln rasch Häufchen auf geölte Teller oder ein mit gefettetem Backpapier belegtes Backblech setzen. Kalt gestellt erstarren lassen

Schokomakronen

Zutaten:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 100g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100g Puderzucker
  • Ca. 35 Oblaten (40mm)

Zubereitung: 25min. Backzeit: 15 min.

1 Backofen auf 150 Grad vorheizen, das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Schokolade fein reiben und mit den Mandeln vermischen.

2 Die Eiweiße und das Salz mit den Quirlen der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker dazugeben und alles zu einem dickschaumigen Baiser aufschlagen. Die Schokomischung mit dem Teigspatel rasch und gleichmäßig unterheben.

3 Mithilfe von zwei Teelöffeln nach und nach die Makronenmasse auf die Oblaten verteilen, die Makronen auf Blech setzen und im Ofen 13-15 min. backen bis sie außen schön knusprig sind und innen noch einen weichen, feuchten Kern haben. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schoko-Sterne

Zutaten:

  • 150 g Zucker
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 40 g Kakaopulver
  • 150 g Butter, kalte
  • 2 Ei(er)
  • Mehl, zum Ausrollen
  • 125 g Kuvertüre, weiße
  • Schokoladenraspel

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min.

Zucker, Vanillezucker, Mehl, Backpulver, Kakao, in Stücke geschnittene Butter und Eier rasch zu einem glatten Teig verkneten. Auf wenig Mehl 3-5 mm dick ausrollen. Formen nach Wunsch ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Im heißen Ofen bei 175 Grad ca. 12 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Kuvertüre hacken, über dem Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit bestreichen oder besprenkeln. Nach Wunsch noch mit Schokoraspeln verzieren.

Schwarz-Weiß-Gebäck

Zutaten:

  • 50g Zartbitterschokolade
  • 1 gestrichener TL Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL weißer Rum
  • 150g kalte Butter
  • 100g Zucker

Zubereitung: 30 min. Kühlen: 2 Std. Backzeit: 10 min.

1 Schokolade fein raspeln und mit Kakaopulver mischen. Das Ei trennen. Mehl auf Arbeitsplatte häufen und in die Mitte eine Mulde drücken, Eigelb, Salz und rum hineingeben. Am Rand die Butter in Flöckchen du den Zucker verteilen. Alles gut durchhacken, rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Teig halbieren, eine Hälfte mit Schokolade verkneten.

2 Den hellen und dunklen Teig zu einem ca. 5mm dicken Rechteck 15x25cm mit möglichst geraden Kanten ausrollen. Ein teigrechteck dünn mit Eiweiß einpinseln, das zweite Rechteck darauflegen. Die Teigplatte längs in ca. 3cm dicke Streifen schneiden. Jeden Streifen mit Eiweiß einpinseln und die Streifen so aufeinandersetzen, dass ein hoher, schmaler Turm entsteht, bei dem sich helle und dunkle Teiglinien abwechseln In Frischhaltefolie wickeln und ca. 2 Std. in den Kühlschrank legen.

3 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teigturm mit einem Messer quer in ca. 5mm dicke Rechtecke schneiden, nach und nach auf Blech legen und im Ofen in 8-10 min. goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Spekulatius

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 50g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Prise Salz
  • 1 zimmerwarmes Ei
  • 50g Mandelblättchen

Zubereitung: 25 min. Kühlen: 1 Std. Backzeit: 12 min.

1 Das Mehl mit Backpulver und den gemahlenen Mandeln vermischen. Die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Spekulatiusgewürz und dem Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen. Dann Ei unterschlagen, die Mehlmischung auf einmal dazugeben und rasch unterarbeiten. Den Teig in Folie wickeln, ca. 1 Std. in den Kühlschrank legen.

2 Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Und mit den Mandelblättchen bestreuen.

3 Teig zu einem 3-4 mm dicken Rechteck (ca. 30-40 cm) ausrollen, Ränder gerade schneiden. Das Teigreichteck in kleine Rechtecke (ca. 4x6 cm) schneiden und im Ofen in ca. 12 min. goldgelb backen, abkühlen lassen.

Spitzbuben

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 150g kalte Butter
  • 100g feinster Zucker
  • 1 Pckg. Bourbon Vanillezucker
  • 150g Aprikosenkonfitüre
  • Puderzucker
  • Ausstechform

Zubereitung: 1 Std. Kühlen: 2 Std. Backzeit: 12 min.

1 Mehl auf die Arbeitsfläche häufen, in die Mitte eine Mulde drücken, Eigelb und Salz hineingeben. Am Rand die Butter in Flöckchen, Zucker und den Vanillezucker verteilen. Alles gut durchhacken und rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Folie wickeln ca. 2 Std. in den Kühlschrank legen.

2 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf ca. 3mm dick ausrollen. Nach und nach mit einem Ausstecher Sterne ausstechen und aufs Blech legen. Aus der Hälfte der Sterne kleine Sterne ausstechen, so dass sie ein Loch in der haben. Die Plätzchen im Ofen in 10-12 min. goldgelb backen, abkühlen lassen.

3 Die Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Die Konfitüre mit einem Teelöffel auf den ganzen Sternen verteilen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen. Die Plätzchen mit dem Loch mit etwas Puderzucker bestäuben und auf die mit Konfitüre bestrichenen Sterne setzen, leicht andrücken.

Überraschungsiglus

Zutaten:

  • 2 Eiweiß
  • Salz
  • 30g Zucker
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 15 Oblaten (5cm ø)
  • 15 Karamell-Nourgat-Pralinen

Zubereitung: 20 min Backzeit: 25 min Trockenzeit: 30 min.

1 Den Backofen auf 140 Grad vorheizen. Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Den Zucker unter Rühren einrieseln lassen und so lange weiterschlagen bis die Masse glänzt. Die gemahlenen Nüsse vorsichtig unter den Eischnee ziehen.

2 Die Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Auf jede Oblate 1 Praline mit der geraden Seite nach unten setzen. Über jede Praline 1 gehäuften TL Baisermasse geben, so dass sie vollständig umhüllt sind. Im Ofen (Mitte, Umluft 120 Grad) ca. 25 min. backen. Den Ofen ausschalten, die Überraschungsiglus bei leicht geöffneter Backofentür weitere 30 min trocknen lassen.

Vanille - Kipferl

Zutaten:

  • 210 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 100 g Mandel(n), ungeschält, gemahlen
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise(n) Salz
  • 50 g Puderzucker
  • 2 EL Vanillezucker

Zubereitung:

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std.

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, Mandeln, Mehl und Salz zugeben. Den Teig 30 Minuten kühl stellen. Dann zu Hörnchen formen und auf einem gefetteten Backblech im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180°C ca. 10 - 12 Minuten hellgelb backen.

Den Puderzucker mit dem Vanillezucker mischen und die Hörnchen heiß darin wälzen.

Zedernbrot

Zutaten:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 50g Mehl
  • 250g gehäutete gemahlene Mandeln
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 250g Puderzucker
  • 2 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Pckg. Bourbon Vanille

Zubereitung: 35min. Kühlen: 1 Std. Backzeit: 13 min.

1 Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Das Mehl und die Mandeln vermischen.

2 Eiweiße und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen. Nach und nach 200g Puderzucke, Bittermandelöl und Vanillezucker dazugeben und alles zu einem dickschaumigen Baiser aufschlagen. Die Hälfte des Zitronensafts, Zitronenschale und Mandelmischung mit einem Teigspatel rasch und gleichmäßig unterheben. Die Schüssel mit dem leicht klebrigen Teig abdecken und ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

3 Backofen auf 160 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zu drei Rollen (ca. 2cm ø) formen und in ca. 1,5 cm breite Stücke schneiden. Die Stücke nach und nach zu kleinen Brotlaiben formen, diese aufs Blech legen und mit einem Messer längs oder schräg einschneiden. Im Ofen in ca. 13 min. hell backen.

4 Übrigen Puderzucker und Zitronensaft glatt verrühren und den dünnflüssigen Guss auf die heißen Plätzchen pinseln, auskühlen lassen.

Zimtsterne

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 250g Puderzucker
  • 250g ungeschälte süße Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 1 Päckchen Vanillinzucker

Zubereitung:

3 Eiweiße mit Salz und Puderzucker zu einem steifen Schnee schlagen, mit den geriebenen Mandeln, Zimt und Vanillinzucker verkneten. Den Teig ca. ½ cm dick ausrollen, Sterne ausstechen und auf ein Blech legen, dann mit dem restlichen Eiweiß bestreichen und ca. 30 min. bei mäßiger Hitze backen.